×

Löschversuche bei Lithium-Ionen-Batterien - Kooperationsprojekt mit FLN Neuruppin

Lithium-Ionen-Batterien stellen heutzutage eine der bedeutendsten elektrochemischen Speichertechnologien im kommerziellen Bereich da. Sie werden in den unterschiedlichsten tragbaren Geräten, für Elektroautos, Heimspeichersysteme und viele weitere Anwendungen rund um die Uhr genutzt. Dabei sind diese vor allem wegen ihrer hohen Energiedichte von großer Bedeutung. Dieser Vorteil bedingt allerdings auch einen Bedarf an besonderen Sicherheitsmechanismen, da es sonst zu erheblichen Gefährdungen, wie z.B. Bränden kommen kann.

Für den Fall, dass die ohnehin schon realisierten Sicherheitsvorkehrungen (Batteriemanagement-System, Kurzschlusssicherung, Temperaturüberwachung etc.) durch äußere Einwirkungen oder Fehlbenutzung nicht ausreichen, entwickelt der Löschmittelhersteller FLN Neuruppin in einem Kooperationsprojekt reproduzierbare, einheitliche Prüfverfahren. Gemeinsam mit den Forschern des BSD werden so experimentelle Nachweise der Löschwirkung verschiedener Löschmittel bei Bränden von Lithium-Ionen-Batterien erbracht.

Als Prüflinge werden vorwiegend handelsübliche Einzelzellen, wie auch komplette Batteriemodule aus dem Konsumerbereich verwendet. Temperaturaufzeichnungen, hochaufgelöste Videoaufnahmen und unterschiedliche Gas- und Löschmittelanalysen geben Aufschluss über die Löschwirkung und den damit verbundenen Einschluss giftiger Brandgase.

In der folgenden Videoaufnahme wird die Löschung eines Batteriemoduls dargestellt:

 

Wolfgang Krüger - FLN Neuruppin: "Die Entwicklung moderner, energiereicher und vor allem sicherer Hochleistungs-Speichersysteme ist eine der technischen Herausforderungen in der näheren Zukunft. Gemeinsam mit dem EFZN entwickeln und testen wir deshalb auf dem Batterie-Sicherheitscampus neuartige Löschmittel und deren Löschwirkung bei hochenergetischen Lithium-Ionen-Batterien. Wir wollen damit Brandbekämpfern das bestmögliche Werkzeug für eine möglichst effektive Brandbekämpfung an die Hand geben und durch die spezielle Wirksamkeit unserer Löschmittel die Umweltbeeinflussung auf ein Minimum reduzieren. Der Batterie-Sicherheitscampus bietet für unsere Untersuchungen einmalige infrastrukturelle Voraussetzungen, die Deutschlandweit ihresgleichen suchen."